Garagen kaufen für Oldtimers – Diese Garagen sind für Oldtimer geeignet

by gv-redaktion on January 22, 2018

Garage für meinen Oldtimer

Nicht nur im Winter wünschen sich viele Oldtimer-Besitzer, dass sie ihr liebstes Stück in einer wetterfesten Garage unterstellen können: Vandalismus, Hagel oder einfach die Gefahr von einem anderen Auto angefahren zu werden sind einige der Gründe, warum sich viele Oldtimer-Besitzer für ihr Auto eine Garage bauen oder kaufen.

Oldtimer im Winter

Im Winter werden viele Oldtimer gar nicht gefahren und benötigen deshalb einen Stellplatz, der sie vor den unterschiedlichsten Witterungen schützt. Außerdem gibt es im Winter einige Gefahren, die nicht nur den Oldtimers schaden: Streusalz, Frost und Feuchtigkeit. Es ist mehr als nachvollziehbar, dass die meisten Oldtimer-Versicherungen einen überdachten Parkplatz für das Automobil fordern.

 

Welche Garagen sind für Oldtimer geeignet?

Massivgaragen – die Garage nach Individuell-Entwurf

Für Oldtimer eignen sich sogenannte Massivgaragen. Diese bieten den Vorteil, dass sie höchst individuell gestaltet werden können. Allerdings haben Massivgaragen den Nachteil, dass sie finanziell ziemlich zu Buche schlagen: Mit allem Drum und Dran wie Bodenplatte, Betondecke, Wänden, Elektroinstallation, Putzarbeiten, Seitentür, Malerarbeiten, Dacheindeckung, Klempnerarbeiten und Garagentor kann der Spaß rund 16.000 € kosten.

 

Die Fertiggarage – gut ausgewählt ist halb gewonnen

Wem eine solch selbst gebaute Garage zu aufwändig ist, der kann auch zur Fertiggarage greifen. Es gibt diese sowohl in einfachsten Ausführungen als auch in Luxusversionen. Auch bei den Materialien gibt es viel Spielraum: Es gibt Fertiggaragen aus Holz, Blech oder Beton.

Bedingung für eine solche Fertiggarage ist, dass Sie über ein hartes Fundament verfügen, auf welchem die Garage aufgestellt werden kann.

Kostenpunkt für eine einfache Fertiggarage: 8.500 €. Die Kosten für Elektroinstallation, Putzarbeiten, Malerarbeiten etc. fallen bei einer Fertiggarage nicht an, weshalb man sich auf diese Weise recht viel Geld sparen kann.

Allerdings sollte man darauf achten, dass das Material der Fertiggarage gut zu den eigenen Erwartungen und Bedürfnissen passt. Beispielsweise schützt eine Fertiggarage aus Blech nicht wirklich gut vor Frost.

 

Was gilt es bei jeder Garage zu beachten?

Wer eine neue Garage aufstellt, muss diese bei der Stadt anmelden (bei dem Amt für Stadtplanung und Bauordnung). Man benötigt zwar keine spezielle Baugenehmigung, doch gibt es einige Dinge zu beachten: In München beispielsweise sind nur Garagen mit einem Brutto-Rauminhalt von maximal 75 m³ verfahrensfrei, können also ohne Genehmigung errichtet werden. Erkundigen Sie sich unbedingt bei dem für Sie zuständigen Amt für Stadtplanung und Bauordnung, was Sie beim Bau einer Garage beachten sollten.

 

Oldtimer richtig einlagern

Wenn Sie Ihren Oldtimer im Winter einlagern, gilt es diesen nach gründlicher Wartung und Reinigung in der Garage zu parken und mit einer Autoplane abzudecken. So ist er gut vor Frost und Staub geschützt.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: